Navigation
Malteser Friesoythe

Friesoyther Hospizdienst feiert 15-jähriges Bestehen

17.02.2017

Zum 15-jährigen Bestehen des Hospsizdienstes gab es viele Glückwünsche. Seit 15 Jahren existiert der Ambulante Hospizdienst Malteser in Friesoythe. Die offizielle Jubiläumsfeier fand im Kulturzentrum „Alte Wassermühle“ in Friesoythe statt.

70 geladene Gäste konnte Dr. Günter Meschede, ehrenamtlicher Stadtbeauftragter der Malteser Friesoythe, neben dem Schirmherr Johann Wimberg, Bürgermeister Sven Stratmann, Stephan Grabber (stellvertretender Geschäftsführer im Offizialatsbezirk Oldenburg), Hauptamtliche Koordinatorinnen Gerda Spieker, Marlies Steenken, Karin Kellermann und viele ehrenamtliche Mitarbeiter/innen mit ihren Partnern und weitere Gäste, begrüßen.

„Wir haben vor 15 Jahren mit einer Hospizbegleitung angefangen.“ Im Jahr 2015 begleiteten die Ehrenamtlichen bereits mehr als 100 sterbende und schwerkranke Menschen und es werden immer mehr, berichtet Gerda Spieker, leitende Koordinatorin und Gründerin des Hospizdienstes in Friesoythe.Unser Einsatzgebiet umfasst Friesoythe, Barßel, Saterland und Bösel. Es ist eine Gesamtfläche von ca. 554 qkm und eine Einwohnerzahl von 55300 Menschen, pro qkm sind es ca. 99 Menschen. Auch im Jahr 2016 haben unsere 36 Ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen 92 Sterbende und ihre Angehörigen begleitet.

„Wer beschäftigt sich schon gerne mit Krankheit und Tod?“ meinte Schirmherr und Landrat Johann Wimberg. Der Hospizdienst leiste einen wertvollen Beitrag zu einer menschlichen Gesellschaft für uns. Es sei gut zu wissen, dass Menschen gerade in den wohl schwierigsten Phasen des Lebens das sind. „Ihre Arbeit verdient Respekt und Anerkennung. Sie stellen sich in den Dienst des Nächsten und das ist nicht immer einfach,“ überbrachte Bürgermeister Sven Stratmann die Glückwünsche der Stadt Friesoythe.

Stephan Grabber betonte: „Bundesweit bekommt der Hospizdienst in Friesoythe nur Lob. Es ist ein segensreicher aber auch schwerer Dienst.“ „Wir haben gemeinsame Schnittmengen. Die Menschen brauchen Trost in schwierigen Situationen“, so Pastor Prunzel. Trotz der nachdenklichen Worte erfreute die Theatergruppe „Eigen-Regie“ die Gäste mit Sketchen, Gedichten und Gesang. Es war für alle ein gelungenes Fest.

Text: Patientenausgabe Januar 2017

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Spar und Darlehnskasse Friesoythe  |  IBAN: DE70 2806 6620 0404 1259 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEF1FOY