Navigation
Malteser Friesoythe

Gib mit ein bißchen Sicherheit

Informationen für Schulen

"Gib mir ei bisschen Sicherheit"

Sterben Tod und Trauer erzeugen unsichere Gefühle. Wo und wie können Kinder und Heranwachsende die notwendige Sicherheit erlernen, auch mit en Unsicherheiten des Lebens umzugehen?

Das Angebot "GmS" wurde 2014 von der Fachstelle Hospiz des Malteser-Bundesverbandes entwickelt. Die Umsetzung erfolgt mi Hilfe des Werkstattbuchs "Tod-(k)ein Thema für Kinder? Zulassen-Erfahren-Teilen-Verlust und Trauer im Leben von Kindern und Jugendlichen. Anregungen für die Praxis.

Ziel ist es, eine gemeinsame Sicherheit zu gewinnen, indem wir die Unsicherheiten ,die Kinder ,Jugendliche und Erwachsene gemeinsam betreffen, zulassen und teilen. Neben Wissensvermittlung und dem Angebot von Orientierungsmöglichkeiten möchten wir Räume eröffnen für de unterschiedlichsten Gefühls-,Denk-,Ausdrucks- und Umgangsformen, die uns begegnen, wenn wir in unserem Leben mit Abschied, Verlust und Krankheit konfrontiert werden.

Wenn Sie an ihrer Schule eine solche Projektwoche, oder im angepassten Rahmen z.B. 3Tage duchführen wollen, wenden Sie sich bitte an unseren Hospizdienst und nehmen Kontakt mit uns auf.

Wir hoffen auch Sie von der Idee begeistern zu können, dass Kinder Ängste abbauen können, wenn sie behutsam an diese Themen herangeführt werden.

Das Projekt

Gib mir ein klein bisschen Sicherheit "GmS" handelt es sich um eine Projektwoche an Grundschulen.

Das Projekt richtet sich an Kinder der 3. und 4. Klasse. In dem Konzept der Projektwoche "GmS" gehen (je nach Klassegröße) drei bis fünf Ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen  für drei Tage gemeinam als Team in eine Schulklasse. Die Projektwoche hat an jedem Tag einen neuen Themenschwepunkt.Diese sind:

1.Tag: Werden und Vergehen-Wandlungserfahrungen, Krankheit und Leid

2.Tag:Sterben und Tod

3.Tag:Vom Traurig ein, Trost und Trösten

Durch die angepasste  Anzahl von Ehrenamtlicher in einer Klasse ist gewährleistet, dass die Kinder in den Kleingruppen ausreichend zu Wort kommen und ihre Fragen in diesem geschützten Rahmen stellen können.

Es geht grundsätzlich auch darum, zu vermitteln, dass Leben und Sterben miteinander untrennbar verbunden sind. Die Themenschwerpunkte werden sach-und altersangemessen den Grundschülern mit Gechichten, Bilderbüchern und Filmausschnitten nahe gebracht.Die Auseinandersetzung erfolgt in Kleingruppen. Es entstehen Collagen, pantomimisch werden eigenen Gefühle bei Krankheit dargestellt. Fantasiereisen, Meditationen sowie der Umgang mit Farben und Musik ergänzen das konkrete Handeln der Kinder. Die Kinder lernen darüber hinaus auch Jenseitsvorstellungen anderer Religionen kennen.

Wenn Sie mehr über dieses Projekt erfahren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. 

 

 

Marlies Steenken, Hospizkoordinatorin Tel. 04491-94012

 

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Spar und Darlehnskasse Friesoythe  |  IBAN: DE70 2806 6620 0404 1259 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEF1FOY